der muerzpanther
DER STEIRERBALL 2020 IN DER WIENER HOFBURG Der   heurige   Ball   verspricht   wieder   einer   der   schönsten   der   gesamten   Wiener   Ballsaison   zu werden.   Mit   den   Partnerregionen   Südsteiermark,   Schilcherland   und   Lipizzanerheimat   mischt sich   Kürbiskernöl   mit   Schilcher   und   Temperament.   Unter   der   gepflegten   Leitung   von   Mag. Andreas   Zakostelsky   erwartet   den   Besucher   auch   heuer   wieder   die   pure   Lebensfreude   aus der Steiermark. „Höhepunkt   des   Vereinsjahres   ist   natürlich   jedes   Jahr   der   fröhlich-elegante   Steirerball   in der   Wiener   Hofburg.   Immer   mehr   Ballbesucher   schätzen   den   besonderen   Mix   aus   steirischer Fröhlichkeit   und   klassischer   Wiener   Eleganz.   Vor   neun   Jahren,   am   26.   Februar   2011,   haben wir   den   Steirerball   erstmals   in   der   Wiener   Hofburg   veranstaltet.   Damit   war   der   Steirerball der erste Bundesländerball mitten im Herzen Wiens. Darauf sind wir besonders stolz.“
Der   Steirerball   ist   jedes   Jahr   einen   Besuch   wert! Foto: Katharina Schiffl, 2019
dMP:   „Ziel   ist   es,   die   kulturelle   Tradition   der   Steiermark   zu   erhalten.“   Ist das auch Ihr Ziel mit dem Ball? Welche Traditionen konkret? Andreas   Zakostelsky:   Wir   halten   mit   unserem   Ball   die   steirischen   Traditionen hoch   –   und   das   seit   nunmehr   120   Jahren.   Es   sind   die   schönen   Dirndln   und Lederhosen,   auch   die   Fahnen,   vor   allem   die   steirischen   Tänze   und   Musik,   die wir    beim    Steirerball    in    einer    sehr    großen    Bandbreite    haben.    Vor    allem vermitteln    wir    das    steirische    Lebensgefühl    –    Herzlichkeit,    Offenheit    und Fröhlichkeit.   Man   könnte   das   mit   einem   kurzen   Satz   zusammenfassen:   Wir bieten Unterhaltung mit Stil und Tradition. dMP: Was halten Sie von Tracht? Welche tragen Sie am liebsten – als Grazer? Andreas   Zakostelsky:   Ich   finde   Tracht   wunderbar.   Sie   ist   wie   die   Mundart   ursprünglich und persönlich. Ich trage unterschiedliche steirische Trachten. Der   Steirerball   hat   mittlerweile   4000   Ballbesucher   jedes   Jahr   und   ist   bereits   so etwas    wie    eine    Marke.    Und    trotzdem    bleibt    die    persönliche    Note    dieses
Bundesländerballes   erhalten.   Es   sind   die   Trachten,   die   Musik   und   vor   allem   die unvergleichlich   herzliche   und   gute   Stimmung,   die   diesen   Ball   so   kurzweilig werden    läßt.    Der    Ausdruck    fröhligantester    Ball     der    Saison    ist    mehr    als zutreffend,   meint   Andreas   Zakostelsky:   Immer   mehr   Ballbesucher   schätzen den    besonderen    Mix    aus    steirischer    Fröhlichkeit    und    klassischer    Wiener Eleganz.   Vor   zehn   Jahren,   am   26.   Februar   2011,   haben   wir   den   Steirerball erstmals   in   der   Wiener   Hofburg   veranstaltet.   Damit   war   der   Steirerball   der erste   Bundesländerball   mitten   im   Herzen   Wiens.   Darauf   sind   wir   besonders stolz.“ Wir     freuen     uns     auf     eine     herausragende     Ballnacht,     auf     die     steirische Gastlichkeit   und   die   steirische   Lebensfreude!   Bis   zum   10.   Jänner   und   Griaß Euch!
im   Bild:      Andreas   Zakostelsky,   der   Ballorganisator.   Foto: Katharina Schiffl, 2019