der muerzpanther
Von 0 auf      in wenigen Worten
ALLE NACHTUNG! Ein Großer Abendsegler bringt stolze 28 Gramm auf die Waage. Der Sender, den das Tier umgebunden bekam hatte 1 Gramm. Das wäre so, als müsste ich permanent mit 3,3kg herumlaufen. Gering ist diese Relation also nicht und ich glaube auch, dass die Natur für die Beuteflüge das zusätzliche Gewicht nicht vorgesehen hat. Aber sei`s drum! Alles für die Forschung! Beforscht wurde im Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie Konstanz eine Fledermaus und wir Alle! wissen jetzt, dass der Herzschlag der Tiere während des Flugs etwa 900 Schläge pro Minute erreichen kann. Mit Hilfe der Aufzeichnungen fanden die Forscher heraus, wie sich Fledermäuse ihre Energie in unterschiedlichen Jahreszeiten einteilen. So verbrauche der männliche Große Abendsegler im Sommer bis zu 42 Prozent mehr Energie als im Frühjahr. Dies sei vor allem darauf zurückzuführen, dass die Fledermäuse im Frühjahr tagsüber in eine Art Kurzwinterschlaf gehen, den sogenannten Torpor. Dies ist ein Energiesparzustand, in dem der Herzschlag auf bis zu sechs Schläge pro Minute herabgesenkt werden könne. Beim Aufwachen konnten die Fledermäuse dann ihren Herzschlag binnen Minuten auf bis zu 900 Schläge hochfahren. Im Sommer nutzten die männlichen Fledermäuse dagegen keinen Torpor. Die Erstautorin der Studie, Lara Keicher, erklärte: "In den wärmeren Monaten, wenn es reichlich Nahrung gibt, bleiben die Männchen lieber tagsüber wach und investieren Energie in die Spermaproduktion, um im Herbst für die Paarung bereit zu sein." Um die verbrauchte Energie wieder aufzufüllen, jagen die Männchen im Sommer doppelt so lange wie im Frühjahr und fressen bis zu 33 Maikäfer oder mehr als 2.500 Mücken in einer Nacht. Deshalb werde ich im Garten darauf schauen, dass möglichst viele Mücken schlüpfen können, in der Regentonne. Ich bin heuer zuversichtlich, dass es gelingen wird. Für ihre Forschungsarbeit befestigten die Wissenschafter Herzfrequenzsender mit einem Gewicht von weniger als einem Gramm an den Tieren (was das heißt siehe oben), die sie dann in einem Flugzeug begleiteten, während die Fledermäuse teilweise mehr als eine Stunde lang auf Nahrungssuche flogen. Ich stelle mir die Forschung gerade an unserem/ unseren Fledermäuschen vor: Diese jagen hauptsächlich, indem sie um das Haus fliegen, weil sich durch das Licht in den Räumen Insekten vor den Fenstern versammeln und unter unserem gartenseitigen Vordach. Und natürlich unter der Strassenlaterne. Bin ich froh, dass unsere Fledermäuschen nicht beforscht und von einem Flugzeug begleitet werden …
Und so sieht der Große Abendsegler aus, dessen Herzschlag von der Jahreszeit und damit von seiner Aktivität abhängt. Fotocredit: APA