Er ist fertig: Der Kalender für das Jahr 2017. Zu sehen unter: Ich selbst. Und auch zu bestellen!


Der Mürzpanther wechselt im Winter sein Fell und damit sein Aussehen. Wir haben ein neues Layout, ein neues Erscheinungsbild, das übersichtlicher ist und hoffen, dass es Ihnen gefällt. Weiterhin werden die aktuellsten Beiträge hier angekündigt. Schreiben Sie uns dazu und was Sie vom neuen Jahr erwarten. Im STEIRERBLOG.  




Der Mürzpanther

Der Mürzpanther

LEBEN & WISSEN

SCHAFFT KULTUR

Seit 12. Mai 2016

KULINARIK

Ein Produkt, das ich selber hergestellt habe: MOST!

Nachzulesen und nachzuschauen auf der KULINARIK - Seite!

Fotoecke

Eine Serie ist nur eine Serie, wenn etwas nachfolgt. Ich beginne eine Serie zu gestalten: kulturelle Perlen aus Österreich und Umgebung. Beginnen werde ich mit einem Schloss und einer Kapelle.

Rappeldürr!


Zu Besuch in der neuen Jausenstation und Kaffeerösterei in Kapellen.

In Kapellen hat vor kurzem die erste Kaffeerösterei des Mürztales eröffnet. Kombiniert mit einer Jausenstation zeigt sich das neue Lokal als gelungene Mischung von Stein und Holz, Theke und historischem Ambiente. Denn die Rösterei ist im denkmalgeschützten Bahnhof von Kapellen untergebracht - ein absolut bereicherndes Unterfangen!

Entdecken Sie mit mir im Interview den Weg des Kaffees aus den Herkunftsländern über das Rösten bis zum fertigen Produkt  -  mehr dazu im Gespräch mit Lokalinhaber Johann Jahrmann.

KULINARIK

Liebe Leser!  


Unser ‚Mürzpanther’ ist ein lebendiges Wesen und will gefüttert werden!

Darum sind wir immer dankbar für Tipps & Themen. Wer etwas zu Veranstaltungen oder events beitragen, oder sich sonst zu Themen in der Steiermark und besonders im Mürztal einbringen möchte, ist bei unserem blog gut aufgehoben!



Die Jazzseite mit jungen österreichischen Musikern! Kompost 3 und der steirische Saxophonist Markus Krispel im Interview.

MUSIK MUSIK

Wenn man Kindern ein wirklich spannendes und kreatives Kinderbuch zeigen möchte, muß man es schon selber gestalten. So die Gedanken des Künstlers und Co- Autors Peter Bernthaler. Blättern Sie mit uns das Buch auf und entdecken Sie mit Ihren Kindern die Welt von

Bübchen Sonnenschein.

Jedes Monat ein neues Blatt!



Diese Aufnahmen, Aktfotografie, begründen die neue „Fotoecke“.

Viele Aspekte der Studio - und Naturfotografie sollen beleuchtet werden, bleiben Sie dran!

Teil 1 des großen Reports:


Dr. Peter Sackl, Grazer, Mitautor des Werkes „Avifauna Steiermark“, Zoologe am Universalmuseum Joanneum. Birdlife Steiermark. Ein angenehmer Empfang, viel Information über heimische Vögel! Und verbunden mit Konflikten:


Das zweifeln die Fischer leider an. Das verstehen sie nicht ganz. Sie sehen Reiher irgendwo drüberfliegen, einmal 5, dann 3, oder auch 10, das ist dann für sie die absolute Katastrophe.

„Das“ Lokal in Neuberg: so qualitätsbewußt wie bekannt: Das Gasthaus Hubert Holzer. Ein Lokalaugenschein nach der Übergabe an den aufstrebenden Jungkoch Thomas Schäffer.

Sehen Sie wie gekocht wird, was sich ändert und was nicht!

Teil 2 des großen Reports:


Hr. Jakob Köpfelsberger im Interview. Aus Kindberg. Von einem Sachverständigen und Revierobmann des Landesfischereiverbands.

Erfahren Sie Wissenswertes über unsere Bäche, Flüsse und Fischpopulationen. Und natürlich über Reiher und Otter.


Sie sind aber untätig, weil sie Angst vor Jenen haben, die die Reiher schützen.

Oft wurde es noch nicht beleuchtet: das Werk und das Leben des


Konrad von Friesach


Vielleicht,weil man so wenig über diesen Maler weiß! Ich habe mir selbst und meinen Lesern zum ersten Geburtstag ein Geschenk gemacht: Lesen (und schreiben -blogen) Sie alles über einen Maler aus dem Mittelalter, dessen Werke in der Steiermark von großer Bedeutung sind! Lesen Sie dazu auch die Kultur Seite mit den Bildern des Fastentuches!

Konrad von Friesach Natur I Natur II KULINARIK KULTUR KULTUR

Unbestritten ist die Steiermark das schönste Bundesland Österreichs. Dennoch haben wir einen Blick über die Grenze hinaus gewagt und landschaftliche und kulturelle Forschungsreisen nach Oberösterreich, Salzburg und Kärnten gewagt. Die Ergebnisse können sich sehen lassen:  SCHAF TV!

   Es beginnt in Oberösterreich unter dem Titel

Seen und moderner Tanz“.

   Es führt uns der Weg über Salzburg in die Berge:

„Die Tauern und der Altmeister des Jazz“.

   Weiter geht`s nach Kärnten.

Wir sind - mit dem Höhepunkt - am Ziel!

„Durch die Sonne zur Wiege der Kultur“.








Lajos KULTUR

Dichter sagen ihm nach, er habe das Sternenlicht eingefangen, weshalb seine Deckflügel zwischen kupfer, matallischbraun, glänzendgrün hin zu tieftürkis changieren.

Alle Sichtungen erfolgten bei mir im Garten. Eher am Nachmittag. Dieser Käfer begleitet mich jeden Sommer. Ich wollte mehr erfahren über...

carabus arcensis noricus.

Dazu habe ich den Leiter der Abteilung Naturkunde des Universalmuseum Joanneum und Koleopterologen Mag. Wolfgang Paill befragt.

Neuberg College
HOME NATUR KULTUR von MENSCHEN KULINARIK MUSIK NACHLESE

Bahnhof mal 2:

Die Fotoausstellung im Rückblick! Von Andreas Bernthaler.


Über das Neuberg College.

Die Weichen wurden am Bahnhof neu gestellt: Man kommt wieder an. Für Besucher wird Musik, Architektur und Literatur greifbar.


Schreiben Sie uns ihre Meinung! Und lesen Sie was Andere darüber denken! Im Steirerblog!

Es hat gelohnt und wird immer lohnen: Geschmack und Gerüche, die es nur auf der Alm gibt. Im Mürztal ist die einzige Biosennerei der Lurgbauer.

So wie voriges Jahr haben wir ihn besucht und alles und noch mehr über das Käse machen erfahren.

Stmk rundherum Stmk rundherum Stmk rundherum

   „Frei wie nur wo und so was von unabhängig ...“

        

                 DER STEIRERBLOG!

Der Ausdruck skurril ist mehr als angebracht.

 

Die Halbleiterkunst.


Der Mürzzuschlager Werkzeugschmied und Grafiker Peter Feldhofer im Interview.

Die Grafiken Ich selbst aufi und zruck Ich selbst

Ich wünsche all meinen Lesern - und es werden von Monat zu Monat mehr - das Beste und ein glückliches, ehrliches und bereicherndes neues Jahr.


Bleiben Sie wie Sie sind und besuchen Sie mich ab und zu auf dem Mürzpanther, es wird noch lohnender! Im Jahr 2017!

Fotoecke

... und so heißt die Krampen das neue Jahr willkommen: mit einem Herzl drum herum!

P.S.: Habt ihr super gemacht!!!


Währenddessen habe ich einen Spaziergang entlang der Mürz gemacht und die winterlichen Impressionen „eingefroren“.

Wir haben geduldig ein ganzes Jahr gewartet! Endlich ist er da!


Der neue Kalender für das Jahr 2017


„Wahrlich eine Farbexplosion“, wie der Fotograf selbst über die dreizehn Ansichten urteilt. „Noch nie habe ich so farbig gearbeitet!“.

Das Thema des Kalenders ist: „Am Anfang und am Ende des Tages“. Zu betrachten und zu bestellen auf: Ich selbst.

AKTUELLES

KULTUR

Gedanken zu einem Tuch, geschaffen vor ca. 550 Jahren. Wir haben Kärnten besucht, wir waren in Gurk.


 

von MENSCHEN

KULINARIK

NATUR

NATUR

Ich kam diesem kleinen Lebewesen nicht zu nahe, aber sehr nahe: Mit der Nahlinse. Die Frage, die sich mir gestellt hat, wurde beantwortet: von dem blogger mit dem Pseudonym noctuidus. Lesen Sie selbst im STEIRERBLOG! Danke für den Eintrag!

Noch eine Aufnahme gibt es bei den bereits geschlüpften Exemplaren auf der Schmetterlingsseite!

Und es ist kaum wahrscheinlich gewesen: zwei Tage später lief mir ein braunes Exemplar über den Weg!

NATUR

Eine kleine, eine fliegende, eine heimische Sensation:


PAPILIO MACHAON


flog mir vor die Linse! Lange genug um eine fantastische Strecke zu „schießen“. Mit dem Fotografischen!

Am Ende der Seite. Davor das interessante Interview mit dem Schmetterlingsexperten aus dem Mürztal, Rupert Kainradl!

NATUR

„Von der Größe ist man fast erschlagen, wenn man ihn bei uns sieht.“

Der aus Altenberg im Mürztal stammende Biologe Rupert Kainradl im großen Interview über: Schmetterlinge, das Mürztal und die Umwelt.

„Bei Eurer Situation hier in der Krampen habt ihr dann mit Sal - Weiden nicht nur den Trauermantel, sondern auch den Schillerfalter da.“ Heimische und exotische Schmetterlinge in Betrachtung.



VON MENSCHEN IM MÜRZTAL

Lajos

Es geht um Glasuren, um Ton und um Wohlgefühl. Ich fuhr nach Bruck an der Mur zu Sonja Ebner, Keramikerin und Betreiberin der KreativWerkstatt.


Ein ausführliches Interview mit Einblicken in ein Kunsthandwerk.

Von Krippen

Ein wunderschönes Thema in der Adventzeit.

Der höchst ambitionierte Altbürgermeister von Neuberg an der Mürz, Franz Pollross, baut Krippen.

Und schnitzt Figuren. Erfahren sie mehr über alpenländische Krippen und wie sie entstehen.  

JAZZ & MUSIK

KULTUR

Monumentalität hoch zwei.


Bruckner`s  8. Symphonie zum Auftakt der Neuberger Kulturtage im Münster.  

Ein Vorabgespräch mit dem Künstlerischen Leiter und Dirigenten Stefan Vladar  : über das Festival im Ort, den Komponisten und die Orchesterarbeit.

KRAUT & RUABN

Es ist mit Sicherheit unter den Kulturschätzen das Juwel des Mürztales: Das Münster in Neuberg. Und der Kreuzgang mit den prachtvollen Darstellungen aus dem Physiologus. Unter dem Titel:                        „Was mittelalterliche Tiere erzählen“

gibt es eine faszinierende Entdeckungsreise unter der Leitung von Priv.‐Doz. Dr. Andrea Hofmeister und der Kunsthistorikerin Dr. Elisabeth Brenner mit Studierenden der Universität Graz am Samstag, 28. Jänner 2017.

Treffpunkt ist um 15 Uhr im Refektorium des ehem. Stiftes Neuberg an der Mürz. Ein „Muss“ für alle Kunstinteressierten! Wir werden ausführlich berichten!

„...der Physiologus sagte vom Panther: Er ist das freundlichste aller Tiere, ein Feind nur der Schlange; ...“

Der Erfolg des Balles in Wien liegt: Bei den Steirern, in der Musik und in der Kulinarik!

Ein fantastischer Ballabend  hat bis in die Früh gedauert! Begleiten Sie mich mit dem Landeshauptmann und zahlreichen Kunstschaffenden!

Ein kurzer Abriss eines langen Abends - mit viel Freude!


KULTUR