der muerzpanther
seit 12. Mai 2015
DANKBAR FÜR DEN MOMENT Die qualitativ hochstehenden und ansprechenden Arbeiten zeugen von intensiver Beschäftigung mit dem Medium Fotografie. Neben beeindruckenden Landschaftsaufnahmen finden sich auch Bilder von Details der Natur, die einen achtsamen Blick auf unsere Umwelt voraussetzen. 
FOTOGRAFIE IN DER STEIERMARK
NATURWISSEN-SCHAFT WISSENS WERTE
NACHGELESEN
DAS                 MAGAZIN FÜR AKTUELLES, NATUR UND KULTUR
DAS WAR DER ZAUBERWALD! Der Steirische Zauberwald war märchenhaft, lehrreich, faszinierend, amüsant und verspielt. Wir freuen uns auf den nächsten …
NÄCHSTES JAHR ZUR SELBEN ZEIT
FERIEN UND URLAUBSZEIT Seit 1972 fördert der Verband Urlaub am Bauernhof Steiermark die Beziehung zwischen Tourismus und Landwirtschaft. Eine Nachschau …
URLAUB AM BAUERNHOF
EINE WELT VOLL GLANZ UND FARBE In den Händen von Fr. Mag. Monika Frind formen sich aus dem Rohstoff Glas wahre Schmuckstücke: von Colliers über Kugelschreiber bis hin zu Einzelstücken für eine individuelle Gartengestaltung.
WER SUCHT NATURNÄHE? Was zur Zeit hauptsächlich in der Landwirtschaft und für private Gärten diskutiert wird, findet nun auch Eingang für die Gestaltung öffentlicher Grünflächen: Naturnähe. Und das ist gut so. Ein Interview mit Prof. Jan Christian Habel.                                        
ROMANTIK WAR GESTERN 100 Österreicher zeigen einem Land, worauf es ankommt. Wie die Klimakrise und Umweltzerstörung endgültig aufgehalten werden kann. Darauf haben wir lange gewartet.  
VON GLAZIOLOGEN UND KLIMAEXPERTEN
WENN DER WIND WEHT Sehr viel Forschungsarbeit ist noch immer nötig, wenn es darum geht vollauto- matisierte Level 5 Fahrzeuge im öffent- lichen Verkehr zuzulassen. Beim Projekt „Digibus® Austria“ arbeiteten Forschungs- einrichtungen und Wirtschaftsunter- nehmen zusammen, um Technologien für autonom fahrende Kleinbusse zu erproben.
FAHRERLOSES FAHREN
9:3:3:1 200 Jahre ist es her, dass Gregor Mendel das Licht dieser Welt erblickt hat. 120 Jahre ist es her, dass die Wissenschaft seine Errungenschaften zu schätzen weiß.  
Zur vollständigen Darstellbarkeit des MÜRZPANTHERS wählen Sie den Inkognito Modus des Webbrowsers!
DER HIPPO-PATHWAY BURGER? Die Vermeidung des Tierleides wird für das im Labor hergestellte Fleisch gerne als Argument verwendet. Aber auch die CO2 Bilanz und der Platzbedarf. Fleisch aus dem Labor - ist das die Zukunft? Das wird sich noch weisen, da eine Markteinführung wahrscheinlich noch zwei bis drei Jahre dauern wird.                   
„FLEISCH“ AUS DEM LABOR DIE EXHUMIERUNG EINES BEDEUTENDEN
Normalerweise    könnte    man    meinen,    dass    das    Summen    von    Insekten    im    Frühjahr    zur    Bestäubung    am lautesten   ist.   Weit   gefehlt.   Genau   jetzt   fallen   die   Kirschen   vom   Baum   und   bleiben   in   der   erst   ein   Mal gemähten   Wiese   liegen.   Es   surrt   und   flattert,   alle   Arten   von   Insekten   sind   vertreten:   Fliegen,   Schaben, Schmetterlinge,   Käfer, Ameisen   und   natürlich   auch   Läuse.   Hätte Alfred   Hitchcock   das   jemals   erlebt,   hätte   er nicht   „Die   Vögel“   gedreht   sondern   „Die   Insekten“.   Diese   finden   sich   aber   nicht   nur   unter   dem   Baum,   wo   die Tafel   reichlich   gedeckt   ist,   sondern   auch   auf   all   den   Pflanzen,   die   durch   das   Nichtmähen   zur   Blüte   reifen. Und das sind viele. Viele Pflanzen, viele Insekten, viele Vögel. Heute   gehört   mein   Interesse   aber   den   Fliegen,   unter   denen   es   viele   blütenbesuchende   Arten   gibt.   Die Schwebfliegen,   die   manchesmal   auch   sehr   lästig   sein   können,   suchen   eher   die   offen   zugänglichen   Blüten und   laben   sich   am   Nektar.   Ganz   anders   die   Aasfliegen,   die   spezielle   Blüten   anfliegen,   um   ihre   Eier   dort abzulegen. Die unglaublich vielen Arten auf dem Doldenblütler Girsch erfreut natürlich das Herz …
GLAS IN SEINEN SCHÖNSTEN FORMEN FACHBEREICH UMWELT
VON  0  AUF 100 …  IN WENIGEN WORTEN: WÄHLEN SIE NICHT ALEXANDER VAN DER BELLEN!                                                                   HIER
DIE INITIATIVE WILDER GARTEN : ES IST NOCH SPÄTSOMMER!                                                   HIER
MARIA SIBYLLA MERIAN Knospe und Blüte veranschaulichen das Werden des menschlichen Lebens und seine Entfaltung zu prächtiger Fülle. Welkende Blütenblätter deuten das unausweichliche Ende an. Das Sterben wird jedoch nicht resignativ in einem Memento mori vor Augen geführt: es zeigt sich vielmehr als in Gelassenheit und Würde erfahrbar. „Des Menschen Leben ist gleich einer Blum“ schreibt Maria Sibylla Merian in ein Stammbuch. Großartiges aus Gmünd in Kärnten …                                                                                                HIER                                                                                                                
DIE GEWINNER IM FARBENREICH … Physikalische Farben, basierend auf Nanostrukturen, entstehen durch Streuung und Reflexion des Lichts. Dadurch erzeugen sie verschiedene optische Effekte und sind im Tierreich weit verbreitet. Vor allem bei den schillernden Farben der Schmetterlinge fallen sie besonders auf. Welchen Wert und Nutzen die Erforschung der Strukturfarben für den Menschen bringt, erfahren Sie im Gespräch mit Prof. Bodo Wilts                                                                                                  HIER
Sämtliche Werke der Ausstellung 2022 … mit Erklärung der Fototechnik!                            Hier
DER LETZTE FAHRDIENSTLEITER VON NEUBERG DER BAHNHOF FEIERT GEBURTSTAG! SHIVANI KAPURIA KÜNSTLERIN IM MÜRZTAL DER BAHNHOF FEIERT